Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Neues Urheberrecht zu Raubkopien ab 2007
#1

Das neue Urheberrecht wird keine 'Bagatellklausel' mehr kennen!
Jede Kopie, auch die private Sicherungskopie, ist demnächst mit bis zu 2 Jahren Haft bedroht.

http://www.spiegel.de/netzwelt/technolog...46,00.html

http://www.sueddeutsche.de/,polm1/wirtsc...513/72441/

Zitieren
#2

Bisher gibt es m.W. nur einen Kabinettsbeschluß zu diesem Vorhaben, welches 2007 in Kraft treten soll. Ich werde mal in den einschlägigen Medien nach Gesetzestexten suchen und hier vielleicht ein paar Details posten.

Wolfgang

Owner der Highland Foundation --> Dortmund Whale R(a)iders, Emschertal pirates

"Die Welt ist reich an Besserwissern und arm an Bessermachern." - aus Griechenland
Zitieren
#3

Wie es zur zeit aussieht wird es die bagatellklausel nicht mehr geben. Dafür bleibt die private sicherheitskopie geduldet - allerdings nur von medien die nicht kopiergeschützt sind. Sprich von cd's darf man ne sicherheitskopie fürs auto oder den mp3 spieler machen, von un-cd's etc pp ist das allerdings strengstens verboten. Leider gibt auch der beschluss keine aufschluss darauf, was passiert wenn ich als linux user eine dieser un-cd's kopiere in der annahme es sei eine richtige cd (also ohne kopierschutz [die meisten kopierschutze funktionieren ja nur unter windoof richtig]).
Leider fehlt im dem beschluss auch einen interoperabilitätsklausel (wie sie z.B. in frankreich wohl kommt).
Weiterhin wird auch das runterladen von songs aus dem internet legal sein, lediglich das uploaden von songs bleibt weiterhin illegal.
In der praxis wird der beschluss wohl nur ein papiertieger werden (für den man sich gegenseitig auf die schulter klopfen kann). Auf einen schlag 80 mio. kriminelle mehr im land zu haben wird etwas viel arbeit für unsere unterbesetzte polizei :/.
Ach und nur zur info, bei den meisten legalen musikbörsen erwirbt man nicht, wie fälschlicher weise in der werbung behauptet einen musiktitel, sondern nur das recht diesen musiktitel zu hören. Also sprich ein verkauf eines Ipod's mit legal "gekaufter" Itunes musik drauf ist somit kriminell. Die musik muss vor dem verkauf gelöscht werden (=komplettverlust des dafür gezahlten geldes).

Wer mehr wissen will: http://www.netzpolitik.org ist ein sehr gutes blog, welches sich als einem schwerpunkt auch damit beschäftigt.
Sehr zu empfehlen ist der (schon etwas ältere) beitrag zu legalen musikbörsen.
Zitieren
#4

Kratos schrieb:Leider gibt auch der beschluss keine aufschluss darauf, was passiert wenn ich als linux user eine dieser un-cd's kopiere in der annahme es sei eine richtige cd (also ohne kopierschutz [die meisten kopierschutze funktionieren ja nur unter windoof richtig]).
Normalerweise steht auf der CD oder auf der Packung, dass sie kopiergeschützt ist. Das Verfügen über die richtigen Programme, um den Kopierschutz zu umgehen, schützt also leider nicht davor, für dieses Umgehen belangt zu werden.
Zitieren
#5

Silversurger schrieb:Normalerweise steht auf der CD oder auf der Packung, dass sie kopiergeschützt ist. Das Verfügen über die richtigen Programme, um den Kopierschutz zu umgehen, schützt also leider nicht davor, für dieses Umgehen belangt zu werden.

das problem das ich habe ich das, dass ich keine kopierknackproggis verwende. Ich verwende die stinklnormalen standartprogramme, die schon seit jahrzehnten auf dem markt sind und keinerlei kopierknackfunktionen haben (ala cdrecord, cdparanoia etc pp) - das problem ist eben oftmals das der kopierschutzmechanismus windows vorraussetzt! - kein win kein schutz. Und wo nichts ist, kann auch nichts geknackt oder umgangen werden. Und das mit der packung stimmt zwar aber sehr bemüht haben sie sich nicht grade das auffällig dort hinzuschreiben dass es scih beim inhalt um keine cd handelt - hab gestern erst wieder so ein hinweis auf ner vermeindlichen cd gefunden und das ding heute deswegen zurückgegeben - gott sei dank machen die einzelhändler seit der klage von phillips (diese dinger sind nunmal keine cd's) keine grossen probleme mehr wenn es ums zurückgeben geht.
Zitieren
#6

Auf der anderen Seite gibt es den schönen Spruch: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

NSFF Champion 2011
[SIGPIC][/SIGPIC]
Zitieren
#7

skee schrieb:Auf der anderen Seite gibt es den schönen Spruch: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

jo das ist eben die frage. Ist es illegal eine kopiergeschütze cd zu kopieren (sprich es reicht aus, das hersteller sagt die cd ist kopiergeschützt ist, egal ob wirklich nen kopierschutz drauf ist oder nicht) oder ist es illegal einen kopierschutz zu umgehen/knacken etc pp?

________________________________
grade zu dem thema bei tagesschau.de gefunden:
"Wie dehnbar der Begriff ist, verdeutlicht folgende Tatsache: Viele Schutzmechanismen sind allein auf das Windows-Betriebssystem optimiert, während Apple-Computer dieselbe CD anstandslos schlucken. Bestimmt also vielleicht bald das Betriebssystem, ob legal oder illegal kopiert wird? Jurist Kreutzer gibt folgende Daumenregel: "Wenn der Schutz gar nicht funktioniert, weil der Rechner beispielsweise bei Benutzung eines ganz normalen Brenners und handelsüblicher Programme die CD kopiert, dann ist er als nicht wirksam anzusehen und die Umgehungshandlung auch nicht untersagt.""
___________________________________
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Letzter Beitrag von felice
01.01.2020, 11:06

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste